Eine Solaranlage für Ihr Haus? Das lohnt sich wieder!

2012 sind die Einspeisevergütungen deutlich gesunken und somit war der Traum von hohen Renditen, die man mit einer Photovoltaik-Anlage erzielen konnte, erst einmal ausgeträumt. Mittlerweile hat sich die Lage normalisiert und eine eigene Anlage auf dem Dach lohnt sich wieder.

Werden Sie Stromerzeuger

Den erzeugten Strom selbst zu verbrauchen und nur den Überschuss zu verkaufen macht eine Solaranlage schnell rentabel. Elektrische Energie für Ihre Wärmepumpe, die Warmwasser-Aufbereitung oder das Laden Ihres E-Bikes erzeugen Sie einfach selbst. Netzstrom, den Sie nicht kaufen müssen, taucht auch nicht auf der Rechnung Ihres Stromanbieters auf. Und für die Einspeisung Ihrer Überschüsse gibt’s Geld aufs Konto.

Das System zur Stromerzeugung funktioniert jedoch nur dann störungsfrei, wenn alle Komponenten miteinander kompatibel und korrekt montiert sind. Hier kommt der Blech-Dachziegel von Marzari-Technik ins Spiel.

Korrekte Montage als Basis für störungsfreien Betrieb

Befestigt werden die Solarmodule normalerweise mit Dachhaken die in manuell ausgeschnittene Dachziegel eingehängt werden. Mit dieser Methode werden Sie nicht glücklich, denn die Lasten durch die Solarmodule, Schnee und Sturm drücken auf den spröden Ziegel aus Ton oder Beton. Die Folge sind Risse im Ziegel und eintretende Feuchtigkeit in die Isolierung. Das braucht niemand! Was Sie brauchen ist die Solarmodul-Unterlegplatte von Marzari-Technik aus Leutkirch im Allgäu! Diese wird gegen die alte Dachplatte getauscht. Der Dachhaken zur Befestigung Ihres Solarmoduls wird mit der Dachkonstruktion verschraubt. Dass eine Blechplatte und eine fest verschraubte Montagekonstruktion Kräfte und Gewichte deutlich besser aufnehmen kann, als eine herkömmliche Dachplatte, leuchtet ein.